Kirby Star Allies

Die rosa Kugel ist zurück! In Kirby Star Allies zieht Kirby nicht nur alleine los um die Galaxie zu retten, sondern findet viele Freunde mit einzigartigen Fähigkeiten die ihm zur Seite stehen. Diesmal dürfen sogar eure Freunde an der Switch mitspielen. Klingt lustig, aber ob das auch wirklich Spaß macht werdet ihr hier erfahren!

Noch vor kurzem feierte Kirby seinen 25. Geburtstag mit allerlei kleinen und großen Spielen auf dem 3DS. Jetzt kommt mit Kirby Star Allies endlich ein Spiel auf die Nintendo Switch. Das beste daran: Dank Joy-Cons könnt ihr gemeinsam mit bis zu vier Spielern ins Abenteuer stürzen. Klassisch wie in fast allen Kirby-Spielen wird die gefräßige rosa Kugel an einem entspannten Tag gestört. Es stürzt ein lilanes Herz zu Boden und lässt alle Beteiligten in Unruhe geraten. Wie immer muss Kirby nicht nur seine Welt, sondern auch den Rest der Galaxie retten. Wie immer ist die Story knuffig und simpel inszeniert, wie immer sehr vorhersehbar. Wie immer kann Kirby seine Gegner einsaugen und sich so ihren Fähigkeiten bemächtigen. Nichts Neues also.

 

Neu ist hingegen, dass Kirby nicht alleine loszieht. Egal ob ihr alleine Spielt oder gemeinsam im lokalen Multiplayer mit Freunden: Kirby kann sich immer bis zu drei Gefährten ins Team holen. Werft einfach ein Herz auf eure Gegner und sie können sich Kirby anschließen. Dabei hat jeder Freund eine andere Fähigkeit. Ob Lasso, Bumerang oder Schwert, Putzeimer und Besen oder ein Pinsel. Es gibt viele verschiedene Freundesfähigkeiten. Das tolle daran: Man kann diese auch kombinieren und so noch einmal neue Fähigkeiten auslösen. Zusammen mit den Elementen Feuer, Wasser, Luft, Eis und Blitz könnt ihr Waffen verstärken oder Kombinationen finden, mit denen ihr Rätsel lösen könnt. Einige Kombinationen könnt ihr euch in unserem Video ansehen:

 

 

In jedem Level findet ihr zudem Puzzleteile. Sammelt ihr diese, könnt ihr ähnlich wie beim Streetpass-Puzzle-Spiel Bilder vervollständigen. In jedem Level befindet sich zusätzlich auch noch ein besonderes, großes Puzzleteil und manchmal auch Schalter, der Zusatzlevel freischaltet. Die Level sind extrem einfach aufgebaut. Schaut man sich alles gut an, so findet man alle versteckten Türen und Collectibles ohne große Probleme. Fähigkeiten, die ihr für Rätsel benötigt, findet ihr meistens kurz vorher, so dass es eigentlich unmöglich ist, etwas zu verpassen. Hin und wieder trefft ihr auf Endgegner, die ihr gemeinsam mit euren Verbündeten besiegen könnt. Ihr könnt aber auch getrost den Controller zu Seite legen und die CPUs die Arbeit machen lassen. Diese sind zwar gelegentlich etwas Begriffsstutzig, besonders wenn es darum geht, schnell Fähigkeiten zu kombinieren, schaffen es aber im Großen und Ganzen sogar ohne euer zutun die Gegner zu besiegen.

 

Im Gegensatz zu früheren Kirby-Spielen ist Star Allies jedoch vom Schwierigkeitsgrad vernichtend gering. Man läuft durch die Level ohne jegliche Herausforderung. Ob man alleine oder gemeinsam Spielt macht eigentlich keinen Unterschied, denn richtige Anstrengung kommt im Story-Modus nicht auf. Stattdessen läuft man rasch durch die etwa 40 Level und ist in weniger als 10 Stunden bereits durch. Ehe man sich versieht steht man vor dem letzten Endgegner, der übrigens sehr schön inszeniert ist, und ist verwundert, dass das Spiel schon vorbei ist. Für ältere Spieler ist dies natürlich eher frustrierend, besonders weil das Konzept mit den Freunden und Fähigkeiten sehr viel Potential hat. Für Eltern, die eine Runde mit ihren Kindern spielen wollen ist Kirby Star Allies jedoch eine sehr gute Wahl. Es lässt die Kinder in eine bunte Welt eintauchen, ohne viel Frustration und mit Erfolgserlebnissen.

 

Und die Welt von Kirby Star Allies ist wirklich Bunt. Sie ist sehr hübsch inszeniert, lustig und liebevoll. Besonders die Musik hat hier ein großes Lob verdient. Mit einer Mischung aus bekannten und neuen Musikstücken, ruhigen Klavierstücken und aufregenden Klängen kann man wunderbar in die Welt eintauchen. Für Fans der Kirby-Serie wird vor allem der Traumpalast interessant sein. Dort könnt ihr vergangene Helden wie Waddle Dee, König Dedede oder Meta-Knight in euer Team aufnehmen. In dem ersten Update, welches etwa zwei Wochen nach Release erscheint, werden noch weitere Charaktere aus vergangenen Spielen Einzug finden. Nach dem Ende des Story-Modus ist zum Glück auch noch nicht Schluss. In Kirby Star Allies gibt es noch weitere Spielmodi die für einen kleinen Funken mehr Spannung sorgen. Dazu zählen zwei Minispiele, die ein wenig an die Minispiele von Pokémon Stadium erinnern, aber auch nur gemeinsam und für kurze Zeit spaß machen und zwei weitere Spielmodi die wir euch nun vorstellen möchten.

 

Die beiden Spielmodi „Mit ??? – Los, Star Allies!“ und die „Ultimative Auswahl“ bieten nach dem Durchspielen noch einmal mehr oder minder viel Langzeitmotivation an. In Los, Star Allies! lasst ihr Kirby ausnahmsweise mal links liegen und schlüpft in die Haus eines Freundes und bekommt zur Aufgabe insgesamt fünf lange Level so schnell wie möglich zu beenden. Die Level sind aus verschiedenen Abschnitten des Hauptspiels zusammengesetzt und dauern um die 15 bis 20 Minuten. Zwischendurch darf man auch Pause machen und ihr könnt natürlich auch hier Puzzleteile finden. Dieser „Speedrun“-Modus ist ganz nett und nach ca. 1 ½ Stunden durchgespielt. Ihr diesen Modus mit jedem Charakter durchspielen, wenn ihr wollt.

 

Bei der Ultimativen Auswahl handelt es sich um einen Boss-Rush-Modus. Ihr dürft auswählen, wie viele Endgegner ihr hintereinander besiegen möchtet und euch ein Team zusammenstellen. Pro Durchgang stehen auch sechs Heil-Items zur Verfügung. Je mehr Gegner ihr auswählt, desto weniger gute Items bekommt ihr, desto mehr Puzzleteile gibt es als Belohnung und desto mehr Gegner müssen besiegt werden. Diesen Modus könnt ihr auch wieder gemeinsam mit euren Freunden spielen. Bei den höheren Schwierigkeitsgraden ist dies sogar ratsam, da die CPU dann eher schwach ist und ihr mit dem Wiederbeleben eurer Freunde viel Zeit verschwendet.

 

Am Ende erwarten euch auch noch ein paar Belohnungen, wie die Jukebox mit über 170 Liedern oder der Möglichkeit Videos anzuschauen. Auch Amiibo finden Einzug in Kirby Star Allies. In jedem Level können bis zu sieben Amiibo eingescannt werden. Amiibo der Kirby-Serie bringen euch dabei zwei Puzzleteile, alle anderen Amiibo eines. Alles in allem ist Kirby Star Allies ein sehr gut produziertes Spiel, welches erst nach dem Durchspielen der sehr kurzen Hauptstory ein bisschen Herausforderung bietet. Für viele dürfte das Spiel doch eher Mager ausfallen, da es kurz und extrem leicht ist. Für Kinder oder Eltern, die zusammen mit ihren Kindern spielen möchten, ist dieses Kirby-Spiel aber eine gute Wahl. Der Titel ist leider keinen Vollpreis von 60€ Wert. Wenn ihr Kirby-Fan seid, empfehlen wir erst einmal zu warten, bis ihr ein Schnäppchen entdeckt.

 

Kirby Star Allies
Wertung der Redaktion:

60/100

  • Publisher: Nintendo
  • Getestet auf: Switch
  • auch für: –
  • Preis: 59,99€

 

 

 
28/30 Technik + Hübsche Grafik
+ Toller Soundtrack
+ Unkomplizierte Mehrspieleroption
10/30 Umfang + Zusätzliche Spielmodi
+ Puzzleteile sammeln…
+ Jukebox und Videos
- Sehr wenig Level
- … eher langweilig
- Schlechtes Preis/Leistungsverhältnis
12/30 Gameplay + Hoher Wiederspielwert
+ CPU ist halbwegs intelligent…
+ Fähigkeitskombinationen…
+ Mehrspieler-Modus
- Viel zu einfach
- … reagiert aber sehr langsam
- … bei denen man nicht mitdenken muss
10/10 Spezifisch + Amiibo-Support
+ Wird mit Charakteren erweitert
+ Minispiele
Fazit:

Kirby Star Allies

Reviewed by on

Kirby Star Allies feiert sein Debüt auf der Switch und präsentiert sich in schicker Grafik und toller Musik. Diesmal zieht ihr nicht alleine mit Kirby los, sondern könnt im Spiel Gegner zu Freunden machen. Sie haben einzigartige Fähigkeiten, welche ihr miteinander kombinieren könnt um starke Angriffe zu machen oder Rätsel zu lösen. In den Levels sucht ihr Puzzleteile. Die Rätsel sind meistens recht einfach zu lösen und die benötigten Fähigkeiten gleich in der Nähe. Allgemein ist Kirby Star Allies eher ein sehr einfaches und kurzes Spiel, weshalb hier vielleicht nicht alle Spieler Spaß haben werden. Für Kinder ist Kirby Star Allies jedoch perfekt. Alle Level können auch gemeinsam mit echten Freunden im Multiplayer gespielt werden. Es warten auch noch weitere Spielmodi nach Ende des Spiels. Ihr könnt euch auf einen etwas schwereren Boss-Rush-Modus und einen Speedrun-Modus freuen.

Rating: 60 out of 100

So testen Wir

 

Geschrieben von

Irgendwann hab ich dann meine Freunde Indi, Lara und den Barbaren von Diablo II zurückgelassen um mich erwachsenen Themen zu widmen: Meiner ersten Liebesbeziehung mit Link. Sinneserweiternde Trips durch bunte Tunnel mit Rayman. Und natürlich meiner Karriere: 150 Pokémon, ja das sind wirklich viel. Doch ich will Pokémon Meister sein. Das ist mein Ziel!

Keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse eine Antwort.