Murderous Pursuits – Das mörderische Partyspiel

Täusche, töte oder werde selber das Opfer! Murderous Pursuits ist das neueste Partyspiel für den PC und ladet zu einer strategischen Runde Mord ein.

 

In einer alternativen Realität sind Zeitreisen etwas ganz natürliches. Die High Society tobt sich auf extravaganten Schiffen aus und ein mysteriöser Mr. X ladet zu einem neuen, mörderischen Katz und Maus-Spiel ein…

Murderous Pursuits - Töte oder werde getötet
 

Angesetzt im viktorianischen Zeitalter eifern bis zu 8 Spieler oder Bots um die Gunst von Mr. X. Unschuldige NPC-Gäste und Wachen sind auch mit dabei. Ihr müsst eure eigenen Opfer ausfindig machen und ausschalten, ohne dabei Aufsehen zu erregen. Aber Achtung! Auf euch wird auch Jagd gemacht.

Mr. X hat Geschmack und mag ausgefallene Morde, weshalb eine grobe Hinrichtung schnell zu eurem eigenen Untergang wird. Auf der Map stehen euch viele Werkzeuge und Möglichkeiten zu Verfügung, um eine Vielzahl an strategischen Morde auszuführen. Achtet dabei, nicht die Aufmerksamkeit auf euch zu ziehen; passt euch an die NPC’s an und geht typischen Partyaktivitäten, wie Kunst betrachten oder Diskussionen führen, nach.

 

Murderous Pursuits erscheint im März für den PC.

Geschrieben von

Seit über 3 Jahren darf ich mich schon Mitglied in der Redaktion von ZATC schimpfen und durfte News, Reviews und anderen Schabernack schreiben. Als Kind der legendären 90er waren Klassiker à la Final Fantasy , Metal Gear Solid und The Legend of Zelda meine treuen Weggefährten. Über Bioshock und Knights of the Old Republic ging es dann langsam auch zum PC. Die Skepsis gegenüber Spielebewertungen und fragwürdig positiven Reviews wurde mit dem Alter immer größer, weshalb letztlich die Entscheidung getroffen wurde, selber etwas zu unternehmen. Mit der festen Überzeugung, dass wir für unser Geld auch entsprechende Unterhaltung kriegen sollen, ist für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Halbfertige Spiele, faule Sequels und gebrochene Spielmechaniken zum Release gehören für mich bei kleinen, genauso wie bei großen Titel abgestraft, was die Bewertung angeht. Wenn Entwickler und Publisher unser hart verdientes Geld wollen, sollen ihre Spiele das auch wert sein.

Keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse eine Antwort.