South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe – Die Systemvorraussetzungen für den PC

South Park The Fractured but Whole - Neuer Nosulus Rift Trailer, Lokalisierung von South Park: The Fractured But Whole, South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Die Systemvorraussetzungen für den PC

Der Release von South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe rückt näher! Wer sich den Titel für den PC kaufen möchte, kann nun erfahren welche Systemvorraussetzungen das Spiel hat und welche Grafikkarten es unterstützt.

 

Eric „The Coon“ Cartman nimmt euch, den „Neuen“, unter die Fittiche, um die Stadt vor dem Chaos zu retten und den heißbegehrten Filmvertrag zu sichern. Bevor ihr aber eure Superhelden-Ego erschafft und einen Ruf aufbaut, müssen PC Besitzer ihre eigene Ausrüstung checken.

  • Minimale Systemvorraussetzungen/Konfiguration:
  • Auflösung: 720p, ~60FPS
  • Grafikkarteneinstellung: Niedrig
  • V-Sync: Aus
  • Betriebssystem: Windows 7, Windows 8.1, Windows 10 (64-Bit Versionen ausschließlich)
  • Arbeitsspeicher: 6GB
  • Prozessor: Intel Core i5 2400 | AMD FX 4320 oder vergleichbar
  • Grafikkarte:
    • NVIDIA GeForce GTX 560Ti / GTX 650 / GTX 750 / GTX 950 / GTX 1050
    • AMD Radeon HD 7850 / R9 270 / R9 370 / RX 460

 

South Park The Fractured but Whole - Neuer Nosulus Rift Trailer, Lokalisierung von South Park: The Fractured But Whole, South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe - Die Systemvorraussetzungen für den PC
 

Empfohlene Systemanforderungen/Konfiguration:

  • Auflösung: 1080p, 60FPS
  • Grafikkarteneinstellung: Hoch
  • V-Sync: Aus
  • Betriebssystem: Windows 7, Windows 8.1, Windows 10 (64-Bit Versionen ausschließlich)
  • Arbeitsspeicher: 8GB
  • Prozessor: Intel Core i5-4690K | AMD FX-8350 oder vergleichbar
  • Grafikkarte:
    • NVIDIA GeForce GTX 670 / GTX 750ti / GTX 960 / GTX 1060
    • AMD Radeon R9 280X / R9 380 / RX 470

 

Die unterstützten NVIDIA-Karten zum Zeitpunkt des Release:

  • GeForce GTX500 Reihe: (Minimum) GeForce GTX560Ti oder besser
  • GeForce GTX600 Reihe: (Minimum) GeForce GTX650 oder besser | (empfohlen) GeForce GTX670 oder besser
  • GeForce GTX700 Reihe: (Minimum) GeForce GTX750 oder besser | (empfohlen) GeForce GTX760 oder besser
  • GeForce GTX900 Reihe: (Minimum) GeForce GTX950 oder besser | (empfohlen) GeForce GTX960 oder besser
  • GeForce GTX1000 Reihe: (Minimum) jede GeForce GTX10 Karte | (empfohlen) GeForce GTX1050Ti oder besser

 

Die unterstützten AMD Karten zum Zeitpunkt des Release:

  • Radeon HD7000 Reihe: (Minimum) Radeon HD7850 oder besser | (empfohlen) 7970 oder besser
  • Radeon 200 Reihe: (Minimum) Radeon R9 270 oder besser | (empfohlen) Radeon R9 280X oder besser
  • Radeon 300/Fury X Reihe: (Minimum) Radeon R9 370 oder besser | (empfohlen) Radeon R9 380 oder besser
  • Radeon 400 Reihe: (Minimum) Radeon RX460 oder besser | (empfohlen) Radeon RX470 oder besser

 

 

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe erscheint als PC-Version zusammen mit der PS4 und Xbox One Version am 17. Oktober 2017.

Geschrieben von

Seit über 3 Jahren darf ich mich schon Mitglied in der Redaktion von ZATC schimpfen und durfte News, Reviews und anderen Schabernack schreiben. Als Kind der legendären 90er waren Klassiker à la Final Fantasy , Metal Gear Solid und The Legend of Zelda meine treuen Weggefährten. Über Bioshock und Knights of the Old Republic ging es dann langsam auch zum PC. Die Skepsis gegenüber Spielebewertungen und fragwürdig positiven Reviews wurde mit dem Alter immer größer, weshalb letztlich die Entscheidung getroffen wurde, selber etwas zu unternehmen. Mit der festen Überzeugung, dass wir für unser Geld auch entsprechende Unterhaltung kriegen sollen, ist für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Halbfertige Spiele, faule Sequels und gebrochene Spielmechaniken zum Release gehören für mich bei kleinen, genauso wie bei großen Titel abgestraft, was die Bewertung angeht. Wenn Entwickler und Publisher unser hart verdientes Geld wollen, sollen ihre Spiele das auch wert sein.

Keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse eine Antwort.