The Long Journey Home – Großes Update geht auf Community ein

Daedalic Entertainment hat das bisher größte Update für The Long Journey Home veröffentlicht. Das Update geht explizit auf die Forderungen der Community ein und implementiert unter anderem einige Vorschläge.

Neu ist unter anderem das Flugtraining im holografischen Tutorial-Modus, in welchem Spieler das Steuern des Landers und des Raumschiffes kennenlernen können. Auf verschiedenen Arten von Planeten können sie den Abbau von Ressourcen und die Navigation durch die Solarsysteme vor dem Start ihrer eigentlichen Mission trainieren. Die Daedalus-7 bekommt ebenfalls einige Neuerungen: ein neues System, welches Schäden am Schiff eindeutiger analysiert und dem Spieler ermöglicht, besser vorherzusehen, welche beschädigten Systeme ausfallen könnten.

Hinzu kommt außerdem, dass bereits besuchte Planeten nun auf der Karte markiert werden, sodass der Spieler nicht unwissentlich mehrmals den gleichen Planeten ansteuert. Die mit dem Update eingeführten Farben für galaktische Waffen erleichtern es sowohl neuen Spielern als auch kampferprobten Veteranen, Gefechte besser einzuschätzen, da diese je nach Schadensart und Stärke in anderen Farben aufleuchten. Für diejenigen, die eher vom Kampfgeschehen fern bleiben und die zahllosen kuriosen Bewohner der Galaxis lieber besser kennenlernen wollen, bietet der Story-Modus jetzt längere Begegnungen und die Aliens sind nicht mehr so schnell von den Konversationen gelangweilt.

Alte Spielstände bleiben auch nach dem Update kompatibel.

Changelog – Zusammengefasst

  • Neuer Trainingsmodus
  • Verbesserte Schadens- und Fehlfunktionssysteme
  • Neue Partikeleffekte für alle Waffen im Spiel
  • Überholung des Verletzungs- und Medizinsystems
  • Tastatursteuerung für Lander und Raumschiff
  • Überholtes Optionsmenü
  • Marker kennzeichnen bereits besuchte Planeten
  • Gesprächigere Aliens
  • Neue Quest: “Die Rückkehr des Königs”
  • Diverse Bug-Fixes und Script-Anpassungen
  • Gate-Sound wieder im Spiel

Geschrieben von

Im Gegensatz zu den meisten anderen Spielern, die in den 90er Jahren mit dem Gameboy oder der N64 angefangen haben, bin ich erst relativ spät auf dieses Hobby gestoßen. Meine erste Plattform war für lange Zeit der PC, meine ersten beiden Spiele waren Age of Empires 2 und Diablo 2, welche ich gern und lange gespielt habe. Im Lauf der Zeit hat sich mein Interesse für Strategiespiele und Shooter sowie für RPGs stärker entwickelt. Heute beschäftige ich mich auch mit anderen Genres und spiele mittlerweile sowohl auf PC als auch auf der PS4.

Keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse eine Antwort.