War Thunder schickt französische Panzer in die Schlacht

War Thunder bringt ein neues Content-Update, welches das Spiel um französische Panzer aus dem Zweiten Weltkrieg erweitert.

 

Nachdem im November bereits Einheiten der französischen Luftwaffe mit dem „Vive la France“-Update Einzug in das Spiel erhalten haben, sind nun die Panzer dran. Neben den optischen Elementen, kommen auch die technischen Raffinessen der Franzosen zum Einsatz, wie automatische Ladevorrichtungen mit Trommelmagazin und Wiegetürme.

Auf den frühen Rängen sind französische Panzer generell gut gepanzert, um der in der Regel nur bis zu drei Mann starken Besatzung guten Schutz zu bieten. Besonders stechen hier die schweren Panzer Char B1bis und Char B1ter hervor, die nicht nur ausgezeichnet gut gepanzert sind, sondern auch mit großer Besatzung und schlagkräftiger Bewaffnung punkten können. Ihre geringe Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit macht sie allerdings in Situationen verwundbar, in denen schnelle Bewegungen erforderlich sind, z.B. um sich gegen Beschuss richtig auszurichten oder Angriffen aus der Luft zu entgehen. Um nicht von Raketen und Bomben zerstört zu werden, müssen die Kommandanten der frühen, schweren französischen Panzer nicht nur das Schlachtfeld selbst, sondern auch stets den Himmel darüber im Auge behalten.

Ab den mittleren Rängen sind mehrere französische Panzer mit automatischen Ladevorrichtungen ausgestattet. Mit ihnen können eine Reihe an Schüssen in schneller Reihenfolge abgegeben werden, bevor eine sehr lange Nachladezeit erforderlich wird. Damit können die Spieler auf moderneren französischen Panzern besonders aggressiv gegen ihre Gegner vorgehen.

Geschrieben von

Richtig geprägt haben mich Spiele aus dem Hause LucasArts. Monkey Island, Indiana Jones und Star Wars haben mir gezeigt, wie ein echtes Spiel sein muss. Aber auch Blizzard hat mehr als nur ein Spiel herausgebracht, welches mir viele Stunden an Spaß geschenkt hat.

Keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse eine Antwort.