Wörterbuch

In Computerspielen werden sehr häufig eigene fachspezifische Wörter verwendet. Meist handelt es sich dabei um Abkürzungen aus dem Englischen, die man, wenn man sich nicht mit dem Thema beschäftigt, vielleicht nicht beim ersten Mal versteht. Genau aus diesem Grund findet ihr hier folgend eine Auflistung der wichtigsten und am häufigst-verwendeten Begriffe, die jeder Hobbyzocker zumindest schon mal gehört haben sollte.

 

A

adden: Jemanden hinzufügen. Wenn man fragt ob man jemanden adden kann, meint man, ob man denjenigen zur Freundesliste einladen kann.

admin: Kurz für Administrator. Wenn man bemerkt, dass auf dem Server auf dem man gerade spielt, gehackt wird, sollte man den Serveradmin kontaktieren.

Aimbot: Ist ein Cheatprogramm, das oft bei Shootern verwendet wird um nicht mehr zielen zu müssen, sondern automatisch mit jedem Schuss zu treffen. So etwas wird nicht gerne gesehen, wenn man erwischt wird hat das meistens einen ban zur folge.

 

B

bg: Kurz für „bad-game“. Wird am Ende einer Runde gepostet, wenn man ausdrücken will das man gerade eine schlechte Runde gespielt hat.

ban: Bedeutet verbannen. Wird ein Spieler von einem Server gebant, kann er diesem nicht mehr beitreten.

Baserape: Wenn man in der Nähe der gegnerischen Basis wartet bis Spieler dem Spiel beitreten und diese dann tötet ohne dass sie eine faire Chance hätten sich zu wehren. So ein Spielverhalten ist unfair und wird nicht gerne gesehen.

brb: Kurz für „be-right-back“, „bin gleich wieder da“.

bug: Ein bug (übersetzt „Käfer“), ist ein Fehler des Spiels. Gerade erst veröffentlichte Titel haben oft noch kleine Fehler, die erst nach und nach mit Hilfe von Patches ausgebessert werden. Vor allem bei großen Rollenspielen, kann es öfter zu Bugs kommen, da diese im Vorfeld oft nicht ausreichend getestet werden könne, da dies sehr viel Zeit kosten würde.

 

C

Camper: Jemand der sich während eines Spieles nicht bewegt, sondern in einer Ecke darauf wartet, dass ein an ihm vorbeikommt, um diesen dann von hinten zu töten.

Cheater – cheaten: Cheaten bedeutet so viel wie schummeln. Ein Cheater ist jemand der sich unfairer Mittel bedient um sich Anderen gegenüber einen Vorteil zu verschaffen. Das kann sein ein aimbot oder aber auch das ausnutzen von bugs.

Clan: Ist eine Spielgemeinschaft. Hobbyclans gibt es in nahezu jedem Spiel. Je beliebter das Spiel, desto größer die Community und desto mehr Clans findet man auch. Manche Spiele sind umso lustiger, je mehr Leute zusammenspielen.

Clanwar: Wenn zwei Clans unter vorher ausgemachten Bedingungen gegeneinander antreten.

 

D

disconnected – disco – dc: Wenn man die Verbindung zum Server verliert und diesen plötzlich verlässt, kann man „dc“ in den chat schreiben, damit die Teamkollegen wissen was los war.

DLC: Steht für DownLoadContent, damit meint man zusätzlichen Inhalt zu Spielen, der zum Download zur Verfügung steht.

 

E

ep – exp – xp: Kurz für „experience points“ oder „Erfahrungspunkte“. In vielen Spielen muss man xp sammeln und im Level weiter nach oben zu kommen und so neue Spielgegenstände freizuschalten.

 

F

flamen: Wenn man einen anderen Spieler anstachelt oder beleidigt.

flamewar: Wenn durch das anstacheln eines Spielers, Andere dazu animiert werden dies auch zu tun, und am Ende sich mehrere Personen gegenseitig beleidigen.

fps: Kurz für „First-Person-Shooter“ oder Ego-Shooter, oder „Frames-per-Second“ oder Bilder-pro-Sekunde. Gibt die Bildiwederholungsrate an. Ab 24 fps wird aus einer schnellen Abfolge von Bildern, ein Film, wobei für Shooter eine fps von über 40 empfohlen wird, da es sonst zu Abfällen der fps kommen kann und das Spiel ruckelig erscheint.

frame drop: Wenn die Anzahl der wiederholten Bilder pro Sekunde plötzlich um einen größeren Betrag sinkt. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn man von einem dunklen Gebäude hinaus in eine offenen große Landschaft geht, da hier die Rechenleistung stark ansteigt.

friendly fire – ff: Oft findet man in Servereinstellungen den Begriff friendly-fire. Ist dieser aktiviert, so ist der Teambeschuss eingeschalten und man kann auf Teammitglieder schießen und diese auch umbringen.

 

G

gg: Kurz für „good-game“, „gutes Spiel“

gl: Wünscht man sich am Anfang einer Runde, „good-luck“, „viel Glück“

glitch: Bei schlecht Programmierten Spielen kann es zum Beispiel passieren, dass Gegner durch Wände „glitchen“, also einfach durch gehen, obwohl das nicht so vorgesehen ist.

 

H

headshot – header: „Kopfschuss“

hf: Wünscht man sich am Anfang einer Runde, „have-fun“, „habt Spaß“, oft in Kombination mit „gl“

hitmarker: Ist die grafische oder akkustische Bestätigung in Shootern, dass man einen Gegner getroffen hat.

 

I

imba: Kurz für „imbalanced“, „unausgeglichen“. Damit will man sagen, dass entweder das Spiel generell unausgeglichen ist, weil ein paar Fraktionen viel stärker sind als Andere, oder das das momentane Spiel unausgeglichen ist, wenn zum Beispiel sehr viel gute Spieler in einem Team sind, im Anderen dagegen nur Anfänger.

ingame: „im Spiel“

 

K

kick: Wenn man von einem Server entfernt wird, diesen aber anschließend wieder betreten darf. Entweder von einem Admin oder durch ein kickvote, bei dem alle Spieler darüber abstimmen dürfen ob jemand gekickt wird.

kickban: Wenn man zunächst gekicked wird, sich dann imm,er noch daneben benimmt und anschließend gebant wird.

Kill-Death-Ratio – KD – KDR: Beschreibt das Verhältnis von Getöteten Gegner zur Anzahl der eigenen Tode. Es gilt, je höher desto besser 😉

 

L

lag: Wenn ein Spiel lagt, dann läuft es nicht mehr flüssig, der Grund dafür kann sein, dass die eigene Verbindung zum Server schlecht ist, oder der Server überlastet ist.

lame: Ist eine Beleidigung, die sich auf das Spielverhalten eines Gegners bezieht. Heißt so viel wie „Lahme Aktion“, wenn jemand ein ganzes Spiel langt campt, dann ist dieses Verhalten lame.

leveln: Bedeutet das gezielte Ausrichten des Spielverhaltens auf das schnelle aufsteigen von Leveln.

loot: Sind einsammelbare Gegenstände in Spielen, „looten“ bedeutet dann so viel wie einsammeln.

Let’s Play – LP: Wenn jemand ein Video darüber macht wie er einen Titel spielt, und auch noch dazu redet, dann ist das ein Let’s Play („Lass uns spielen“)

Let’s Player – LPer: Sind solche Leute die viele lps veröffentlichen.

lucker: Ein „lucker“ ist jemand, der in seinem Spiel sehr viel Glück hat.

 

M

map: „Karte“, auf der ein Spiel stattfindet.

messern: Jemanden mit einem Messer töten.

MOBA: „Multiplayer Online Battle Arena“ – Zwei Teams auf einer Karte mit dem Ziel ein bestimmtes zentrales Gebäude des Gegners zu zerstören. Berühmte Beispiele: DOTA oder LOL

MMOG: „Massive Multiplayer Online Game“ – spielt in einer virtuellen persistenten Welt in der tausende Spielern gleichzeitig über das Internet spielen.

MMORPG: „Massive Multiplayer Online Role Play Game“ – wie das MMOG, nur zusätzlich noch mit Rollenspielcharakteren, die auf zentralen Servern gespeichert werden.

 

N

n1: „nice“ oder „nice one“ heißt so viel wie „gut gemacht“

nap: Ist entweder schlechter Spieler „not a pro“, oder aber ein NichtAngriffsPakt der zwischen Spieler ausgemacht werden kann.

newbie: Ist jemand, der noch neu in einem Spiel ist und deswegen einen noch niedrigen Rang hat oder sich erst in einem unteren Level befindet.

noob: Ist eine Beleidigung für schon erfahrenere Spieler, die sich aber wie Anfänger verhalten und einfach nicht dazu lernen wollen.

noob-tube: Ist der in vielen Spielen unausgeglichene Granatwerfer. Deswegen als Noobtube bezeichnet, da man nicht lang Zielen muss sondern einfach auf den Gegner schießt und hofft, dass ihn die Explosion tötet.

NPC: „Non-Personal-Character“ bezeichnet die Computergesteuerten Gegner oder Mitspieler eines Spiels.

 

O

own – ownen – owned – ownage: Wenn man jemandem deutlich überlegen ist.

 

P

panic-knife: Wenn man plötzlich und unerwartet vor einem Spieler steht und aus Panik auf die Messertaste drückt.

panic-shots: Wenn man plötzlich und unerwartet vor einem Spieler steht und aus Panik auf die Feuertaste drückt.

PvP: Die Kurzform für Player vs. Player – also der Kampf Spieler gegen Spieler. Beispielsweise im Gegensatz zum Kampf gegen NPCs

 

Q

quick-scope – qs: Scoping bedeutet das erfassen des Gegner in dem man durch das Zielfernrohr seines Gewehres schaut. Quick, also schnelles scoping bedeutet, dass man nicht wartet bis der Spieler vollständig durch das Fernrohr schaut, sondern, dass man schon schießt unmittelbar nach dem man die Anvisierentaste gedrückt hat.

Quest: Sind die Herausforderungen die man oft von NPCs bekommt. Wenn man diese erfüllt bekommt man meistens Erfahrungspunkte und/oder Geld.

 

R

raid: Ein Angriff, der von mehreren Spieler geminsam durchgeführt wird. Diesen Begriff findet man sehr häufig in MMORPGs

respawn: Wenn man ingame stirbt und erneut dem Spiel beitritt.

real life – rl: Nimmt Bezug auf das „echte Leben“

release: „Veröffentlichung“, wenn man darüber redet wann neue Titel veröffentlicht werden.

RPG: „Role-Play-Game“, „Rollenspiel“

rush – rushen: Häufig verwendet in Shootern. Wenn man möglichst schnell und ohne Umwege Versucht den Gegner zu überrennen.

 

S

savegame: Bezeichnet einen Speicherstand. Wenn ein Spiel einen Speicherstand anlegt, können in vielen Spielen mit anderen Spielern ausgetauscht werden.

skill: Fähigkeiten die entweder der virtuelle oder der reale Spieler nach einigen Spielstunden erworben hat.

sniper: Scharfschützen

spawn: Wenn man dem Spiel beitritt und ingame auf die Welt kommt.

spwankill: Wenn man jemanden eliminiert unmittelbar nachdem er gespawnt ist.

spec – specen: Kurz für „spectate“, „zuschauen“. Wenn man einen anderen Spieler bei seinem Spiel zusieht.

squad: Ein kleines Team innerhalb des normalen Teams, meist 4-5 Leute die vermehrt zusammenspielen.

 

T

t-bag – t-bagging: Wenn man einen Gegner auf besonders hinterhältige Weise aus dem Weg räumt, sich dann auf seine Leiche stellt und immer wieder duckt und aufsteht um so eine sexuelle Handlung vorzuspielen.

teamkill: Wenn man jemanden des eigenen Teams tötet.

 

W

wallhack: Wenn Cheater durch Wände sehen/gehen oder schießen können.

 

Kommentare wurden deaktiviert.