Life is Strange 2 – Episode 2 erscheint am 24. Januar

Life is Strange2 - Episode 2 erscheint am 24. Januar
Quelle: Square

“Rules”, die zweite Episode von Life is Strange 2 erscheint am 24. Januar 2019! Erfahrt erste Details, wie die Geschichte der Brüder Sean und Daniel weitergeht.

 

Life is Strange 2 geht mit “Rules” in die nächste Runde! Nach einem tragischen Vorfall in Seattle sind die Brüder Sean und Daniel auf der Flucht. Die Polizei kennt wenig Gnade und Daniel scheint übernatürliche Kräfte zu haben… ob sie den Brüdern jetzt im Winter gegen die Kälte hilft?

“Winter is coming” und macht Daniel mit jedem Tag kränker. Sean beschließt zu ihren weit entfernten Großeltern zu gehen, um sich zu erholen und Schutz zu suchen. Dort treffen sie ein für Fans bekanntes Gesicht: den Nachbarsjungen Chris Eriksen, auch bekannt als Captain Spirit.

Life is Strange2 - Episode 2 erscheint am 24. Januar
Quelle: Square

Chris glaubt, er besitze Kräfte ähnlich denen von Daniel. Es entwickelt sich schnell eine Freundschaft, und Sean muss dafür sorgen, dass Daniel wegen seiner Kraft einige Regeln befolgt.

Wird er seine Kräft vor anderen Menschen verbergen? Wird er sie missbrauchen? Oder wird er die Regeln nur in Zeiten der Not brechen?

„Die Reaktionen auf Episode 1 waren fantastisch und es ist großartig, all die Kommentare und Rückmeldungen von Spielern zu lesen. So viele Menschen mögen Sean und Daniel und sie haben ihre Reise gerade erst begonnen. Es wird noch so viel passieren in Life is Strange 2.“,  sagen Michel Koch und Raoul Barbet, die Entwickler von Life is Strange 2.

 

Life is Strange 2 Episode 2: „Rules“ wird am 24. Januar 2019 für die PS4, Xbox One und den PC erscheinen.

Vorheriger ArtikelMetro Exodus erreicht den Gold-Status und erscheint früher
Nächster ArtikelSSBU Fire Emblem Fest – Ass-Geister erhalten
Seit über 3 Jahren darf ich mich schon Mitglied in der Redaktion von ZATC schimpfen und durfte News, Reviews und anderen Schabernack schreiben. Als Kind der legendären 90er waren Klassiker à la Final Fantasy , Metal Gear Solid und The Legend of Zelda meine treuen Weggefährten. Über Bioshock und Knights of the Old Republic ging es dann langsam auch zum PC. Die Skepsis gegenüber Spielebewertungen und fragwürdig positiven Reviews wurde mit dem Alter immer größer, weshalb letztlich die Entscheidung getroffen wurde, selber etwas zu unternehmen. Mit der festen Überzeugung, dass wir für unser Geld auch entsprechende Unterhaltung kriegen sollen, ist für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Halbfertige Spiele, faule Sequels und gebrochene Spielmechaniken zum Release gehören für mich bei kleinen, genauso wie bei großen Titel abgestraft, was die Bewertung angeht. Wenn Entwickler und Publisher unser hart verdientes Geld wollen, sollen ihre Spiele das auch wert sein.

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben