Ratchet & Clank: Nexus

Nach den beiden letzten Teilen von Ratchet & Clank, bei denen zwar viel Neues ausprobiert wurde, die aber trotzdem, oder gerade deswegen, mit einigen Problemen zu kämpfen hatten, veröffentlicht Sony mit Nexus nun wieder einen Teil der zurück zum Ursprung geht und auf Altbewährtes setzt. 

Wer lediglich einen der beiden Vorgänger von Nexus gespielt hat, wird sich nun vielleicht etwas wundern, aber ein Ratchet & Clank kann auch Spaß machen, durch gekonnt witzigen, wenn auch kindgerechten Humor verfügen, vor nicht kniffligen aber unterhaltsamen Rätseln nur so strotzen und über viele Stunden hinweg, ein spannendes Abenteuer erzählen. Die Serie distanziert sich ihrem neuesten Ableger bewusst wieder vom Multiplayer Titel All-4-One und dem, an Tower Defense erinnernden, direkten Vorgänger QForce und setzt dabei auf eine riesige Waffenauswahl und spannende Rätsel.

Unsere Helden retten mal wieder die Welt

Ratchet-Clank_Nexus-1Zu Beginn des Spiels scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Superschurkin Vendra befindet sich, gefangen in einem Raumschiff und unter Aufsicht unserer beiden Helden, am Weg in die Vartax-Strafanstalt, wo eine nette Gefängniszelle bereits auf sie wartet. Doch es kommt, man hat es vielleicht schon erwartet, anders als geplant. Mit Hilfe ihres Bruders Neftin, gelingt ihr die Flucht. Da die beiden, die letzten Lebenden ihrer Rasse sind, beschließen sie kurzer Hand, mit Hilfe einer Maschine, einen Riss zwischen den Dimensionen zu öffnen, um so andere ihrer Art zu finden.

Ratchet & Clank gefällt das ganz und gar nicht. Sie kleben sich fort an, an die Versen der Ganoven und versuchen, mal wieder die Welt vor dem Bösen zu retten. In den kommenden fünf Stunden, so lang dauert es zirka, die Kampagne auf normalen Schwierigkeitsgrad durchzuspielen, kämpft ihr euch von Planet zu Planet durch unzählige Gegner, die bis auf die Zähne bewaffnet sind und überwindet dabei neben Wasser- oder Lüftungsschächten auch alte, verfallenen Ruinen.

Ratchet

Vertretbare Spielzeit und nicht ganz so knifflige Rätsel

Die bereits angesprochenen fünf Stunden Spielzeit sind angesichts des niedrigen Preis von knapp 27€ vollkommen vertretbar. Außerdem erwarten den Spieler in der kurzer Zeit so viele Rätsel und Kämpfe, dass es mit Sicherheit nie langweilig wird. Die Spielwelten auf den insgesamt drei verschiedenen Planeten regen zum untersuchen und erforschen an. Immer wieder lassen sich Kristalle finden, mit denen ihr eure Waffen aufbessern könnt. Ihr könnt dabei auf ein erstaunlich großes Waffenarsenal zurückgreifen.

Ratchet-Clank-Nexus-Winterizer-3Die Rätsel und der Humor des Spiels sind wie gewohnt eher an die jüngere Generation angepasst, was nicht heißt, dass auch Erwachsenen Spaß an Ratchet & Cland Nexus haben können. Diese Tatsache bringt aber mit sich, dass die Rätsel im Spiel nicht allzu schwierig ausfallen. Selten braucht man mehr als einen Versuch um die Herausforderungen zu durchschauen. Dennoch wiederholen sich die Rätsel nicht, wenngleich das Spiel mit der Gravitation, ein zentrales Element darstellt. Sei es mit Jetpacks, speziellen Magnet- oder Raketenschuhen, oder ob ihr die Anziehungskraft eines Levels mit Hilfe des Analogsticks so beeinflussen müsst, dass ihr ans Ziel kommt, immer wieder spielt Ratchat & Clank mit der Schwerkraft.

Der Weg zurück hat nicht nur Gutes

So viele positive Aspekte, der Weg zurück zu den Wurzel auch mit sich bringt, ein paar Nachteile birgt das Ganze dann doch. Grafisch ist das Spiel nicht mehr aktuell. Die Texturen sehen teilweise matschig aus und Objekte werden teilweise erst sehr spät geladen. Das mag die eigentliche Zielgruppe, also die Kleineren und Jüngeren unter uns nicht stören, uns ist es beim Testen aber trotzdem aufgefallen und deswegen gibt’s hier ein paar Abzüge. Alles in allem ist die von bunten Farben nur so strahlende Spielwelt hübsch gestaltet und auch der Sound, sowie die Sprachausgabe wissen zu überzeugen.

Ratchet-and-Clank_Into-the-Nexus-1

Wer sich dazu entschließt das Spiels als Disc beim Elektonikhändler seines Vertrauens zu kaufen, der bekommt zusätzlich zu Nexus, auch noch das 2008 erschienene Downloadspiel Ratchet & Clank: Quest for Booty, gratis dazu. Das dürfte vor allem für jene interessant sein, für die es 2008 noch keine Möglichkeiten gab ein Spiel herunterzuladen.

[ratingbox]

 

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben