Inazuma Eleven GO ChronoStones: Flammenwall

Das Fußball-RPG Inazuma Eleven geht in die nächste Runde! Arion Sherwind muss in Inazuma Eleven GO ChronoStones: Flammenwall / Donnerknall zusammen mit seiner Mannschaft den Fußball retten.

Als Arion Sherwind zu seiner Schule zurückkehrt trifft ihn der Schlag: Der Fußball scheint wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Niemand erinnert sich daran, dass die Raimon jemals eine Schule mit Fußball-Club gewesen wäre und selbst Arions Freunde scheinen den Fußball vergessen zu haben. Gut, dass Hilfe aus der Zukunft naht! Fußball-Retter Fei und der blaue Wunderbär erreichen Arion grade noch rechtzeitig bevor auch er vergisst. Doch was hat diese mysteriösen Ereignisse hervorgerufen? Die Zukunftsorganisation El Dorado will den Fußball auslöschen und hat dafür ihr Spezial-Team „Protokoll Omega“ auf die Vergangenheit losgelassen. Um den Fußball zu retten, müssen Arion, Fei und Wunderbär nicht nur Arions Mannschaft zur Besinnung bringen, sondern auch quer durch die Zeit reisen und die geheimnisvollen Elf der Äonen finden. Eine lange Reise mit vielen interessanten Schauplätzen beginnt. Und vor allem mit sehr viel Fußball!

9_N3DS_InazumaElevenGoChronoStones_Screenshot (8)Uns’re Kickers die schaffen es, Tor!

Inazuma Eleven ist ein Spiel des, durch Professor Layton bekannten, Entwickler-Studios Level 5. Entsprechend viel Qualität darf man sich also vom neuen Inazuma Eleven-Teil erwarten. Grafisch passen die 3D-animierten Figuren und der Stil ausgezeichnet zu den Kapazitäten des 3DS-Systems. Zwischendurch darf man sich immer wieder von hochwertige Anime-Szenen verzaubern lassen. Das komplette Spiel verfügt über eine sehr gute deutsche Synchronisation. Mit einem flüssigen Spielerlebnis, dem 3D-Effekt und Touchscreen-Steuerung werden alle wichtigen Features des Handhelds voll ausgenutzt. Auch ein Mehrspieler-Modus, in dem man zusammen mit bis zu drei Freunden spielen kann, ist integriert. Kein Wunder, dass das Spiel mit über 26000 Blöcken der Speicherkarte schwer ins Gewicht fällt. Wer kann, sollte lieber auf eine Retail-Version zurückgreifen.

8_N3DS_InazumaElevenGoChronoStones_Screenshot (7)Das Spielprinzip von Inazuma Eleven ist recht einfach zu verstehen: Auf dem Rasen befinden sich die Spieler beider Mannschaften und man versucht so viele Tore wie möglich zu schießen. Eben wie echter Fußball! Die eigene Mannschaft läuft prinzipiell immer Richtung Ball/Tor aber mit der Touchscreen-Steuerung kann man einzelne Spieler auch ein Stückchen in eine Richtung lenken. Tippt man auf einen gegnerischen Spieler, laufen die Teamkollegen automatisch hin und versuchen den Ball abzunehmen. Hat man selbst den Ball, kann man per Touchscreen-Tipper den Ball schießen. Treffen zwei Gegner aufeinander, beginnt ein Zweikampf! Hier wählt man, welche Richtung man einschlagen möchte und je nachdem kann man den Gegner ausdribbeln und unbeirrt weiterlaufen. Schafft man dies nicht, was meistens der Fall ist, entscheiden die Statuswerte der beiden Kontrahenten wer den Ball bekommt. So kämpft man sich weiter zum Tor. Auch hier entscheiden die Statuswerte der Spieler, ob das Runde ins Eckige kommt. Aber keine Angst: Übermächtige Torwarte gibt es nicht, denn nach ein paar Torschüssen ist selbst der standhafteste Keeper erschöpft und lässt mal einen Ball durch.Jeder Spieler hat KP, die bei normalen Spiel-Aktionen wie Dribbeln, Schießen und Abblocken verbraucht werden. Wird ein Spieler viel beansprucht, ist er irgendwann erschöpft und rennt dann langsamer und vermasselt Pässe. Dann sollte man ihn Auswechseln oder mit Getränken versorgen. Dann gibt es noch die TP, mit denen Spezial-Fähigkeiten ausgeführt werden, die in den meisten Fällen den Gegner überrumpeln. Da man aber meistens maximal zwei Spezial-Fähigkeiten ausführen kann, sollte man sparsam mit seinen TP umgehen.

4_N3DS_InazumaElevenGoChronoStones_Screenshot (3)Denn sie sind ja elf Freunde…

Damit das Ganze noch ein bisschen spannender wird, gilt es auch ein wenig zu Taktieren. Da die Spieler unterschiedliche Statuswerte haben, muss vor dem Spiel gut überlegt werden, welche Formation genommen wird und welcher Spieler auf welcher Position spielt. Es gibt Spieler, die können gut Dribbeln und sind Ausdauernd, andere haben eine hohe Schusskraft und wieder andere haben eine hohe Abwehr. Stärken und Schwächen müssen durch die Aufstellung getilgt werden oder werden im Spezialtraining beseitigt. Jeder Spieler und jede Fähigkeit ist einem Element zugeordnet. Treffen zwei Spezial-Fähigkeiten aufeinander, gewinnt immer das jeweils übertrumpfende Element. Außerdem kann einmal pro Match der Kampfgeist oder die Kampfgeist-Rüstung der Spieler aktiviert werden. Dann ist man für eine kurze Zeit ziemlich Übermächtig und kann eigentlich bis zum Tor durchlaufen.

6_N3DS_InazumaElevenGoChronoStones_Screenshot (5)Leider gibt es aber ein paar Faktoren, die das vielversprechende Spielprinzip ein wenig eindämmen. Da die Spiele recht schnell vorbeigehen und auch die Aktionen der Spieler in einem hohen Tempo ausgeführt werden, ist es oft nicht möglich über die Karte zu sliden um die einzelnen Spieler gut zu positionieren. Sie rennen ohnehin wie ihnen die KI gewachsen ist. Deshalb ist das Elemente-System auch für die Katz, da man nicht eigenständig entscheiden kann, welcher Spieler welchem Feind entgegensteht. Man sieht ohnehin nicht, welche Elemente die anderen Spieler haben.

Die großen 11 vs 11 Story-Matches sind aber nicht so einfach zu gewinnen. Man muss schon alles geben, die beste Mannschaft aufstellen und zum richtigen Zeitpunkt Kampfgeister und Techniken einsetzen. Und selbstverständlich darf man nicht vergessen, seine Mannschaft zu trainieren. Das geschieht in den kleinen 5 vs 5 Matches die überall auf der Weltkarte verteilt sind. Hier ist das Ziel, das erste Tor zu schießen. Dann gibt es Erfahrungspunkte für die Spieler, sowie Elan-Punkte und Teamgeist-Punkte und manchmal auch spezielle Items. Leider werden diese Spiele sehr schnell langweilig. Man hat nur sehr kurz Zeit und wenn man einmal raus hat, wie man an den Gegnern vorbeikommt, ist ein Tor oft schon nach einem Spielzug geschossen.

7_N3DS_InazumaElevenGoChronoStones_Screenshot (6)Ob am Boden, oder Oben: Eine bess’re Mannschaft gab es nie!

Wie man sieht, steckt hinter dem simplen Spielprinzip doch sehr viel Taktik und Aufwand. Hinzu kommen noch eine Vielzahl von verschiedenen Spielern, sowie Items und Techniken. Mit Elan-Punkten kann neue Ausrüstung und neue Techniken gekauft werden. Teamgeist-Punkte sind dafür da, neue Spieler anzuheuern. In jedem der unzähligen Gebiete kann man teilweise bis zu 20 verschiedene Spieler mit unterschiedlichen Statuswerten kaufen. Jeder Spieler hat dabei auch sein ganz eigenes Design. Um die Spieler zu kaufen, braucht man aber meistens noch ein bestimmtes Item, welches man erhält, wenn man ein 5 vs 5 Match gewinnt. Leider bekommt man diese Items extrem selten, weshalb das Zusammenstellen eines eigenen Teams extrem mühsam ist. Es ist ohnehin fast überflüssig, eine eigene Mannschaft aufzustellen, da die Hauptcharaktere die meiste Zeit im Team sein müssen und dann nur noch Platz für ein oder zwei Spieler ist. In der Hauptstory hat man also nicht so viele Möglichkeiten mit seinem eigenen Team taktisch zu spielen. Dafür kann man aber in der Fußball-Tour alles geben. Hier darf man abseits der Story verschiedene 11 vs 11 Matches bestreiten und diese unter ganz bestimmten Bedingungen gewinnen, um spezielle Items zu bekommen.

Die Story an sich ist recht linear gestaltet und man fühlt sich manchmal ein wenig für Dumm verkauft, wenn Anweisungen wie „Klettere die Leiter hoch“ gegeben werden. Dafür sind die inhaltlichen Abschnitte, zum Beispiel wenn ein großes Match vorbei ist, eine Zeitreise gemacht wird oder ein Tag zu Ende ist, gut gestaltet. Etwa 45 Minuten dauert so ein Abschnitt. Die ideale Zeit für eine Zocker-Session. Dafür braucht das Spiel aber auch einige Zeit um richtig in Fahrt zu kommen. Schließlich muss das gesamte Spielprinzip erklärt werden und zusätzlich dazu noch verschiedene Raum-Zeit-Paradoxe aufgeklärt werden. Manchmal ein wenig mühsam, aber solange man nicht zu der Sorte Mensch gehört, die sich über absurde Logiken aufregen, hat man viel zu lachen. Für Gelächter, oder zumindest ein wenig Schmunzeln, sorgt auch der InaChat, ein Ingame-Chat in dem sich die Charaktere ganz in zeitgenössischen Messenger-Stil unterhalten. Inklusive Hashtags, Capslock und „Jemand tippt“-Anzeigen. Schließlich gibt es auch noch ein paar kleine Unterschiede in den beiden Versionen Flammenwall und Donnerknall. Verschiedene freischaltbare Charaktere und andere Anime-Sequenzen zum Beispiel.

 

Inazuma Eleven GO ChronoStones: Flammenwall
ctr_inazumago_wildfire_ps_gepWertung der Redaktion:

85/100

  • Publisher: Nintendo
  • Getestet auf: New 3DS XL
  • Preis: 39,99 €
  • Reviewed von: Nina van Aken

 

Am 26. März 2015

amazon_button
20/20Technik+ Komplette Deutsche Synchro
+ Hochwertig Produziert
+ Anime-Sequenzen
+ Unterstützt viele 3DS-Features
18/20Umfang+ Viele verschiedene Umgebungen
+ Umfangreiche Story
+ Viele Items und Fähigkeiten
+ Unzählige Spieler zum freischalten
- Spieler freischalten ist schwer
- Sehr linear
17/20Gameplay+ Einfach zu lernende Touchscreen-Steuerung
+ 11 vs 11 Matches sehr anspruchsvoll
+ Verschiedene Spielaufstellungen und Fähigkeiten
+ Macht sehr viel Spaß!
- 5 vs 5 Matches schnell langweilig
- Taktieren mit Elementen eher schwierig
30/40Spezifisch+ Extrem viele Spieler (+10)
+ Spielabschnitte mit guter Länge (+5)
+ Sehr hochwertig Produziert (+10)
- Kommt nur langsam in Fahrt (-5)
- Nutzt nicht das volle Potential (-10)

Fazit:

[rating itemreviewed=”Inazuma Eleven GO ChronoStones: Flammenwall” rating=”85″ reviewer=”Nina van Aken” dtreviewed=”26.03.2015″ best=”100″ worst=”0″]

Inazuma Eleven GO ChronoStones Flammenwall / Donnerknall hat sich Gameplaymäßig im Vergleich zum Vorgänger nicht zu sehr weiterentwickelt. Neu sind die Kampfgeistrüstungen, die ähnlich wie die Kampfgeister funktionieren. Die touch-gesteuerten Fußball-Matches sind zwar einfach zu lernen, es steckt aber auch sehr viel Taktik dahinter, die man in der Hauptstory aber fast nicht braucht. Während die kleinen 5 vs 5 Matches eher zum Trainieren da sind, muss man in den großen 11 vs 11 Spielen alles geben und auf die Statuswerte und Stärken und Schwächen der Spieler achten. Auch im Fußball-Spiel muss man die Techniken geschickt einsetzen um zu gewinnen. Und Gewinnen muss das Team von Arion definitiv, denn der Fußball muss vor der bösen Zukunftsorganisation El Dorado gerettet werden. Dafür reist Arion durch Zeit und Raum auf der Suche nach den Elf der Äonen und muss viele spannende Matches gegen Protokoll Omega gewinnen. Das Spiel ist sehr umfangreich und bietet eine Vielzahl von Items und neuen Spieler, die aber recht schwer zu bekommen sind und in der Hauptgeschichte wenig zum Einsatz kommen. Das Spiel eignet sich nicht nur für Fußball-Fans und jüngere Spieler, sondern auch für RPG-Fans im allgemeinen, die nach einem RPG suchen, dass nicht die klassische Fantasy-Geschichte durchgeht, denn das Spiel ist mit deutscher Sprachausgabe und Anime-Sequenzen hochwertig produziert und nutzt die Features des 3DS-Systems sehr gut aus.

[/rating]

So testen Wir

 

Vorheriger ArtikelNeue Videos zu Splatoon
Nächster ArtikelKein neues Zelda in 2015
Irgendwann hab ich dann meine Freunde Indi, Lara und den Barbaren von Diablo II zurückgelassen um mich erwachsenen Themen zu widmen: Meiner ersten Liebesbeziehung mit Link. Sinneserweiternde Trips durch bunte Tunnel mit Rayman. Und natürlich meiner Karriere: 150 Pokémon, ja das sind wirklich viel. Doch ich will Pokémon Meister sein. Das ist mein Ziel!

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben