Apex Legends: Die besten Waffen des Battle Royale-Shooters

Das sind die besten Waffen in Apex Legends
Quelle: EA

Apex Legends erfreut erst seit kurzem die Battle Royale-Fans und bei der umfangreichen Auswahl, steht die Frage nach den besten Waffen im Raum. Wir schauen uns die Schießeisen genauer an und zeigen euch Apex Legends beste Waffen.

Apex Legends beste Waffen – Welcher Spieltyp bin ich?

Bevor es losgeht, solltet ihr euch mit den Waffentypen anfreunden und herausfinden, was euch am liebsten in der Hand liegt. Sicher aus der Distanz mit einem Scharfschützengewehr oder doch lieber kuschelig nah mit einer Schrotflinte? Die besten Waffen sind nur so gut wie die Spieler, welche sie führen.

Im Trainings-Modus von Apex Legends könnt ihr euch in Ruhe mit den Waffen anfreunden, denn im echten Spiel müsst ihr eure Kanonen erstmal selber finden! Darum solltet ihr nicht nur mit eurer Lieblingswaffe umgehen können.

Quelle: EA

Pistolen

In der Abteilung für handliche Pistolen hat die Mozambique Shotgun-Pistole die Nase vorn. Sie hat drei Kammern und verursacht satte 45 Körperschaden und 66 Kopfschuss-Schaden. Feuert ihr zielsicher im Nahkampf, lehrt dieser kleine Dämon euren Gegnern das fürchten.

Ebenfalls nicht zu verachten ist die Wingman, ein knackiger Revolver mit sechs Schüssen, der eure Gegner schnell zu Boden bringt. Gerade auf kurze Distanz und zum schnellen Nachladen empfehlen sich in Apex Legends Pistolen im Holster.

SMG (Submachine Gun)

Die Prowler Burst PDW enthält 5 Kugeln pro Magazin und verschießt sie in schnellen Abständen. Habt ihr genug Zielwasser intus, verursacht ihr mit dieser Waffe enormen Schaden in kurzer Zeit.

Mit der Alternator SMG werdet ihr schnell an Pistolen erinnert. Sie feuert deutlich langsamer als andere SMG’s, doch dafür zielt ihr besser mit ihr und habt mehr Stabilität.

LMG (Light Machine Gun)

Es gibt nur zwei Waffen dieser Kategorie in Apex Legends: die Devotion, welche ein fokussiertes Ziel braucht, um wirklich etwas auszurichten. Das vollautomatische Gewehr benötigt energy-ammo. Ihre Schussfrequenz steigt zwar mit der Zeit, aber auch genauso schnell verzieht sie.

Die M600 Spitfire ist im Vergleich dazu stabiler, bietet hohe Genauigkeit und ordentlichen Schaden. Sie ist ebenfalls vollautomatisch, aber hat eine schnellere Nachladezeit.

Shotguns

Wer seinen Gegnern beim Sterben in die Augen sehen will, ist mit einer Shotgun glücklich! Diese Waffen sind am besten auf sehr kurze Distanz einzusetzen, allen voran die Mastiff Legendary Shotgun. Ihr Rückschlag ist zwar enorm, aber dafür zerstört sie alles, was vor euch steht. Sie feuert horizontal, weshalb sie sich besonders zum Abfeuern aus der Hüfte eignet.

Für etwas längeren Spaß sorgt die EVA-8. Die vollautomatische Schrottflinte feuert schnell Projektile ab, hat wenig Rückstoß und ist recht stabil. Sie verursacht dafür nicht zu viel Schaden, kann euch aber in engen Situationen das Leben retten.

Scharfschützengewehre

Von den vier Scharfschützengewehren im Spiel ist die Kraber .50-Cal. eindeutiger Sieger als eine der besten Waffen in Apex Legends. Diese legendäre Waffe fasst 8 Kugeln, also verpulvert sie nicht leichtsinnig. Ein Schuss kann ausreichen, um euren Gegnern das Licht auszupusten. Besonders praktisch: der Zoom kann getoggled werden!

Als nächstes auf der Liste ist die G7 Scout. Das halbautomatische Scharfschützengewehr hält sechs Schuss und hat leichten Rückstoß im Vergleich zu anderen Waffen. Sie feuert schnell und bei guter Distanz, ähnlich der Triple Threat. Der Unterschied: Diese fasst lediglich 5 Kugeln.

Assault Rifles

Die R-301 Carbine ist einer der ersten Waffen, die ihre finden werdet, aber dennoch ordentlich. Vollautomatik und eine hohe Genauigkeit heben sie von anderen Waffen ab.

Etwas mehr Biss hat das Hemlok Burst AR. Es feuert drei Salven ab und hat dabei wenig Rückstoß.

Doch wollt ihr eine der besten Waffen, haltet die Augen nach dem VK-47 Flatline offen. Dieses vollautomatische Gewehr hat sehr gute Genauigkeit, Stabilität und auf kurze sowie mittlere Distanz ist sie eine vernichtende Waffe in Apex Legends.

Vorheriger ArtikelMadcatz RAT 6+ im Test
Nächster ArtikelApex Legends Settings – Die besten Einstellungen für max FPS
Seit über 3 Jahren darf ich mich schon Mitglied in der Redaktion von ZATC schimpfen und durfte News, Reviews und anderen Schabernack schreiben. Als Kind der legendären 90er waren Klassiker à la Final Fantasy , Metal Gear Solid und The Legend of Zelda meine treuen Weggefährten. Über Bioshock und Knights of the Old Republic ging es dann langsam auch zum PC. Die Skepsis gegenüber Spielebewertungen und fragwürdig positiven Reviews wurde mit dem Alter immer größer, weshalb letztlich die Entscheidung getroffen wurde, selber etwas zu unternehmen. Mit der festen Überzeugung, dass wir für unser Geld auch entsprechende Unterhaltung kriegen sollen, ist für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Halbfertige Spiele, faule Sequels und gebrochene Spielmechaniken zum Release gehören für mich bei kleinen, genauso wie bei großen Titel abgestraft, was die Bewertung angeht. Wenn Entwickler und Publisher unser hart verdientes Geld wollen, sollen ihre Spiele das auch wert sein.

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben