Die Dark Souls: Trilogy Collector‘s Edition und Kompendium

Die Dark Souls: Trilogy Collector‘s Edition und Kompendium
Quelle: Bandai Namco

Wer frisch ins Dark Souls Universum einsteigen will, kann mit der limitierten Dark Souls: Trilogy Collector‘s Edition inklusive Goodies den Schritt wagen. Wir stellen die Inhalte vor.

2011 sind Controller und Tastaturen dank dem Release des gnadenlosen Dark Souls wieder durch die Luft geflogen. Am 31. Mai 2019 können sich Gamer das komplette Paket zulegen! Dark Souls: Trilogy Collector‘s Edition für die PS4, Xbox One und PC  kommt mit allen Inhalten und exklusiven Goodies.

Die Dark Souls: Trilogy Collector‘s Edition und Kompendium
Quelle: Bandai Namco

Das ganze Abenteuer und mehr

Wer lange überlegt, verliert! Denn die Collector’s Edition ist auf 2.000 Exemplare limitiert. Ihr könnt sie exklusiv im Store von Bandai Namco vorbestellen. Euch erwarten:

  • Die Spiele Dark Souls Remastered, Dark Souls II: Scholar of The First Sin, Dark Souls III: The Fire Fades. Dazu gibt es alle DLC-Inhalte der Spiele
  • Eine nummerierte und handbemalte Statue, 34 cm Elite-Ritter am Leuchtfeuer
  • Der Dark Souls: Trilogy-Soundtrack auf 6 CDs mit Musik aus allen drei Spielen
  • Das 460-seitige Dark Souls: Trilogy Kompendium: Es enthält illustrierte Karten mit den Positionen der Boss-Gegner und NPCs, eine Item-Enzyklopädie, ein Bestiarium aller Feinde und Boss-Gegner sowie ein Manuskript aller sich wiederholenden Dialoge beinhaltet (das Kompendium in der Collector’s Edition wird in englischer Sprache sein)
Die Dark Souls: Trilogy Collector‘s Edition und Kompendium
Quelle: Bandai Namco

Das Kompendium wird zusätzlich in deutscher Sprache separat im Handel für 49,99€ erhältlich sein.

Die Dark Souls: Trilogy Collector’s Edition wird ab dem 21. Mai 2019 für die PS4, Xbox One und den PC erhältlich sein.

Vorheriger ArtikelPokemon Lets Go: Arenen und Arenaleiter in der Übersicht – So besiegt ihr sie alle
Nächster ArtikelThe Division 2: Multiplayer-Briefing mit neuen Informationen veröffentlicht
Seit über 3 Jahren darf ich mich schon Mitglied in der Redaktion von ZATC schimpfen und durfte News, Reviews und anderen Schabernack schreiben. Als Kind der legendären 90er waren Klassiker à la Final Fantasy , Metal Gear Solid und The Legend of Zelda meine treuen Weggefährten. Über Bioshock und Knights of the Old Republic ging es dann langsam auch zum PC. Die Skepsis gegenüber Spielebewertungen und fragwürdig positiven Reviews wurde mit dem Alter immer größer, weshalb letztlich die Entscheidung getroffen wurde, selber etwas zu unternehmen. Mit der festen Überzeugung, dass wir für unser Geld auch entsprechende Unterhaltung kriegen sollen, ist für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Halbfertige Spiele, faule Sequels und gebrochene Spielmechaniken zum Release gehören für mich bei kleinen, genauso wie bei großen Titel abgestraft, was die Bewertung angeht. Wenn Entwickler und Publisher unser hart verdientes Geld wollen, sollen ihre Spiele das auch wert sein.

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben