Final Fantasy X/X-2 und XII erscheinen im April für die Switch und Xbox One

Final Fantasy X X-2 und XII erscheinen im April für die Switch und Xbox One
Quelle: Square Enix

Die legendären Rollenspiele Final Fantasy X/X-2 HD Remaster und XII The Zodiac Age erscheinen für die Nintendo Switch und Xbox One! Erfahrt mehr über den Release im April.

 

Final Fantasy bahnt sich den Weg auf die Nintendo Switch und Xbox One! Der Meilenstein Final Fantasy X/X-2 Remaster und Final Fantasy XII The Zodiac Age feiern am 16. April und 19. April ihren Release.

Die Geschichte des Blitzballstars Tidus und seiner Reise in Spira kann bald auch ohne eine Playstation oder PC gespielt werden, inklusive aller grafischen Verbesserung der HD Remake Version. Damit nicht genug: Die Fortsetzung Final Fantasy X-2 wird ebenfalls auf der Switch und Xbox One spielbar sein. Sie spielt zwei Jahre nach der ersten Reise und folgt der Geschichte von Yuna, Rikku und Paine.

Final Fantasy X X-2 und XII erscheinen im April für die Switch und Xbox One
Quelle: Square Enix

Hoch in die Lüfte

Der zwölfte Teil der Reihe, Final Fantasy XII The Zodiac Age, kommt mit einem überarbeiteten Spieldesign und neu aufgelegter Grafik in Full HD. Sowohl die Nintendo Switch, als auch Xbox One können so noch bessere Grafik- und Tonqualität aus dem Titel schlagen

In der prachtvollen Welt von Ivalice, in der Magie allgegenwärtig ist und Luftschiffe den Himmel bevölkern müsst ihr für die Sicherheit des kleinen Königreich Dalmasca sorgen. Thronerbin Ashe und Abenteurer Vaan müssen das Schicksal der größten Nationen der Welt verändern.

Vorheriger ArtikelShiny Barschwa: Pokemon Go Neuheit Begrenzte Forschung – Alle Infos
Nächster ArtikelTeam Sonic Racing: lauscht der Musik des kommenden Arkade-Racers
Seit über 3 Jahren darf ich mich schon Mitglied in der Redaktion von ZATC schimpfen und durfte News, Reviews und anderen Schabernack schreiben. Als Kind der legendären 90er waren Klassiker à la Final Fantasy , Metal Gear Solid und The Legend of Zelda meine treuen Weggefährten. Über Bioshock und Knights of the Old Republic ging es dann langsam auch zum PC. Die Skepsis gegenüber Spielebewertungen und fragwürdig positiven Reviews wurde mit dem Alter immer größer, weshalb letztlich die Entscheidung getroffen wurde, selber etwas zu unternehmen. Mit der festen Überzeugung, dass wir für unser Geld auch entsprechende Unterhaltung kriegen sollen, ist für mich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig. Halbfertige Spiele, faule Sequels und gebrochene Spielmechaniken zum Release gehören für mich bei kleinen, genauso wie bei großen Titel abgestraft, was die Bewertung angeht. Wenn Entwickler und Publisher unser hart verdientes Geld wollen, sollen ihre Spiele das auch wert sein.

Eine Antwort hinterlassen

Kommentar verfassen
Namen bitte hier eingeben